Kirchengemeinde Coppengrave
Kirchengemeinde Duingen
Capellenhagen Coppengrave Duingen Fölziehausen Weenzen

Gemeindebrief Dezember 2018 - Februar 2019 (17.11.2018)

18.11.2018

Gemeindebrief Dezember 2018 - Februar 2019
Der Gemeindebrief für die Monate Dezember 2018 - Februar 2019 ist erstellt und wird in den nächsten Tagen verteilt.
1. Fotodarstellung der Doppelseiten: Fotodarstellung
2. Buchdarstellung mit Umblättern: Buchdarstellung
3. Einzelseiten der Buchdarstellung: Einzelseiten
zu den Fotos

2. KinderBibelTag am 1.12.2018 von 10-13 Uhr (16.11.2018)

17.11.2018

2. KinderBibelTag am 1.12.2018 von 10-13 Uhr
Für alle Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahren.
Anmeldungen möglichst bis zum 24. November über das Pfarrbüro Duingen oder die Grundschule in Duingen.
Die Kinder treffen sich um 10 Uhr im Gemeindehaus und gehen dann in die Kirche. Dort treffen wir uns dann wieder um 12.45 zum Abschluss des KinderBibelTages.
Hierzu sind auch die Eltern herzlich eingeladen!
zu den Fotos

Einladung zum Ewigkeitssonntag nach Fölziehausen für Capellenhagen, Fölziehausen und Weenzen (15.11.2018)

16.11.2018

Einladung zum Ewigkeitssonntag nach Fölziehausen für Capellenhagen, Fölziehausen und Weenzen
Wir möchten Sie herzlich zu unserem Gottesdienst am Ewigkeitssonntag einladen, in dem wir in besonderer Weise der Menschen gedenken wollen, die wir zu Grabe getragen haben.

Gemeinsam wollen wir uns besinnen, trösten und ermutigen. Gemeinsam wollen wir für den zurückgelegten Weg danken, uns der gelebten Liebe erinnern, um Vergebung für Fehler und um Kraft für die weiteren Wege bitten.

Fölziehausen 25.11.2015 um 11:00 Uhr in der St. Johannis-Kapelle

zu den Fotos

Einladung zum Ewigkeitssonntag in Coppengrave (15.11.2018)

16.11.2018

Einladung zum Ewigkeitssonntag in Coppengrave
Wir möchten Sie herzlich zu unserem Gottesdienst am Ewigkeitssonntag einladen, in dem wir in besonderer Weise der Menschen gedenken wollen, die wir zu Grabe getragen haben.

Gemeinsam wollen wir uns besinnen, trösten und ermutigen. Gemeinsam wollen wir für den zurückgelegten Weg danken, uns der gelebten Liebe erinnern, um Vergebung für Fehler und um Kraft für die weiteren Wege bitten.

Coppengrave 25.11.2015 um 11:00 Uhr in der St. Franziskuskirche

zu den Fotos

Terminergänzungen zum Volkstrauertag (14.11.2018)

15.11.2018

Terminergänzungen zum Volkstrauertag
Bitte beachten Sie folgende Termine zum Volkstrauertag:

18.11.2018 um 09:30 Uhr

Duingen, Gottesdienst in der St. Katharinenkirche und Kranzniederlegung am Ehrenmal


18.11.2018 um 10:00 Uhr

Coppengrave: Kranzniederlegung am Ehrenmal (Kein Gottesdienst in Coppengrave)


18.11.2018 um 11:00 Uhr

Weenzen, Gottesdienst in der St. Maternuskapelle und Kranzniederlegung am Ehrenmal


18.11.2018 um 11:30 Uhr

Fölziehausen, Andacht in der St. Johannis-Kapelle und Kranzniederlegung am Ehrenmal


NEU 18.11.2018 um 12:30 Uhr

Capellenhagen, Andacht in der Friedhofskapelle und Kranzniederlegung am Ehrenmal

zu den Fotos

Weihe der St. Franziskuskirche nach der Renovierung durch Superintendentin Henking (11.11.2018)

14.11.2018

Weihe der St. Franziskuskirche nach der Renovierung durch Superintendentin Henking
Die St. Franziskuskirche wurde nach Abschluss der Renovierungsarbeiten geweiht!
Der Kirchenvorstand zog mit Superintendentin Katharina Henking in die vollbesetzte Kirche ein. Die 1. Vorsitzende des Kirchenvorstandes Petra Woscholski begrüßte die 100 Gäste. In ihrer Begrüßungsrede zeigte sie auf, dass Superintendentin Henking und Meike Glas die Idee zur Weihe am 11.11.2018 hatten. Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass die letzte Weihe am 44.4. vor 48 Jahren stattfand. Das diese Einweihung gefeiert werden kann, ist dem Einsatz der Dorfgemeinschaft und des Kirchenvorstandes zu verdanken, die über 1000 Stunden ehrenamtlichen Einsatz leisteten.

Musikalisch wurde der Gottesdienst an der Orgel von Petr Chrastina begleitet. Die Deutsche Messe von Franz Schubert wurde in Teilen im Gottesdienst vom Alfelder Vokalensemble unter der Leitung von Volker Dehn gesungen. Arwed Henking begleitet den Gesang auf dem Keyboard.
Zur Weihe wurde der biblische Text aus 1. Könige 8,22-23, 27-30 von Frau Woscholski gelesen. Dann erfolgte die Weihe durch Superintendentin Henking mit einem Einweihungsgebet und einer Widmung.

In ihrer Predigt stellte Frau Henking die Frage, ob man ein Haus lieben kann. Dies kann man, wenn eine Bindung zum Haus besteht. Manche sagen: Hier bin ich getauft, hier bin ich zu Hause! In der Visitation wurde deutlich, dass die Gemeinde ihre Kirche liebt. Dies zeigt der Einsatz bei der Renovierung.
Sie ging weiter auf den Namensgeber St. Franziskus ein. Erst 1985 erhielt die Kirche den Namen, der mit bedacht gewählt wurde. Er hat ganz uns gar geliebt: Christus, Gott, die Sonne und die Elemente. Er hat dem Wolf und den Vögeln gepredigt. Er war ein kritischer Geist und wurde als anstößiger Zeitgenosse gesehen. Aber er konnte nicht Mundtod gemacht werden.
Sie erzählte, dass eine alte Frau zu den Brüdern um St. Franziskus kam. Sie hatte nicht mehr. Die Brüder hatten auch nichts. Da sagte St. Franziskus: Gebt ihr das Neue Testament vom Altar, damit sie es verkaufen könne. Superintendentin Henking verdeutlichte: Nicht ist in sich heilig, wenn einer in Not ist. Alles wird heilig durch den sinnvollen Gebrauch.
Pastor Podszus betete am Ende des Gottesdienstes mit der Gemeinde das Vaterunser und erteilte den Segen.

Die Kirchengemeinde hatte zum gemütlichen Beisammensein geladen. Eine Kürbis- und eine Lauchsuppe waren gekocht worden. Das Besondere waren die Suppenschalen. Kirchenvorsteher Friedhelm Hermes hatte Suppenschalen aus Brotteig gebacken. Nach dem Auslöffeln der Suppe konnte die Brotschale samt Deckel gegessen werden. So wurde ein wenig Abfall reduziert.
Eine Reihe von Gemeindemitgliedern äußerten sich begeistert über die Predigt der Superintendentin. Ein Gast wünschte sich, dass Sie auch bei ihm in der Kirche predige.
zu den Fotos

Martinsandacht mit Laternenumzug (10.11.2018)

12.11.2018

Martinsandacht mit Laternenumzug
Am Samstag um den 11.11. feiern wir seit Jahren unsere Martinsandacht in der St. Franziskuskirche. Anschließend begleitet die Feuerwehr unseren Laternenumzug durch das Dorf.
Pastor Podszus hatte eine Beamerpräsentation über Martin vorbereitet, in der für die Kinder die Geschichte des St. Martin kindgerecht erzählt wurde. Pastor Podszus stimmte das Martinslied mit seiner Gitarre an, flankiert von zwei Konfirmandinnen, die mit den Handlaternen das Pult beleuchteten. Zwei Konfirmanden stellten die Szene der Mantelteilung dar. Auch für die Erwachsenen hatte er in der Präsentation dargestellt, was alles geteilt werden kann.
Am Ende der Andacht verteilte der Kirchenvorstand Handlaternen mit den Laternenliedertexten, die innen von einer Kerze beleuchtet wurde. Leider regnete es. Der Umzug führte durch das Dorf zum Feuerwehrhaus. Kirchenvorsteherin Jutta Hansemann und Waltraud Basse ließen die Drehorgel erklingen. Frau Hansemann hatte stilecht einen Zylinder auf. Der Laternenumzug hielt jeweils an, damit die Laternenlieder gesungen werden konnten.
Am Feuerwehrhaus empfing ein warmes Feuer in der Feuerschale die Besucher. Für die Kinder war das geliebte Stockbrot vorbereittet. Kirchenvorsteher Petra Woscholski und Friedhelm Hermes verteilten kleine blinkende Giveaways an die Kinder. Die Feuerwehr hatte für Speis und Trank gesorgt. Noch lange verweilten die Gäste gemütlich beisammen.
zu den Fotos

Andacht mit Abendmahl im Seniorenwohnheim (10.11.2018)

11.11.2018

Andacht mit Abendmahl im Seniorenwohnheim
Superintendentin Katharina Henking war es ein Anliegen während der Visitation im September auch die Andacht im Seniorenwohnheim in Duingen zu besuchen. Dies wurde jetzt nachgeholt.
Wie alles entstand:
Die Idee zur Andacht hatte Irmtraud Köhler. Sie sprach Claudia Köhler an, die sich bereit erklärte die Andacht musikalisch zu begleiten, und Lektorin Petra Woscholski die Andacht zu halten. Seit Jahren halten die drei Damen immer an einem Samstag die Andacht für die Senioren.
Diesmal war Superintendentin Henking anwesend und das Abendmahl konnte gefeiert werden. Nach der Andacht von Petra Woscholski verteilte Superintendentin Henking das Abendmahl. Dazu ging Sie zu jedem an den Platz und gab das Abendmahl mit dem Segen.
Wie immer wurde nach der Andacht noch alte Weisen mit den Senioren gesungen, die Claudia Köhler auf dem keyboard anstimmte.

Zur Erklärung: Das Abendmahl kann normalerweise in der Andacht nicht gefeiert werden, da Lektoren nach Kirchenrecht das Abendmahl nicht austeilen dürfen. So war es wunderbar, dass Superintendentin Henking die Andacht besuchte.
zu den Fotos

"Meine Wünsche gehen barfuß" von Pastor Makarowski (08.11.2018)

08.11.2018

"Meine Wünsche gehen barfuß" von Pastor Makarowski
Der in der Ankündigung vorgestellte Gedichtband von Pastor Makarowski, der viele Jahre Pastor der Kirchengemeinde Coppengrave war, ist nun erschienen. Interessierte können den Gedichtband über eine Buchhandlung erhalten.
zu den Fotos

Konfirmanden besuchen Gottesdienst im Expo-Wal (04.11.2018)

05.11.2018

Konfirmanden besuchen Gottesdienst im Expo-Wal
Am 4. Nov. fuhren die Hauptkonfirmanden zum Gottedienst im Expo-Wal. Dort wurden die Besucher mit Gummibärchen und Auflockerungsübungen begrüsst. Eine Band begleitete die Lieder, welche wiederum per Beamer projeziert wurden. Thema war diesmal "Jesus - Glauben und Wissen". Ein Anspiel in einem Friseursalon führt auf das Thema hin. Pastor Masemann zeigte anhand der historischen Daten über Jesus auf, was Wissen ist und was Glauben ist und was dies übertragen in unserer Zeit bedeutet. Nach dem Gottesdienst wurde das Gruppenfoto vor dem Wal geschossen.
zu den Fotos

Gottesdienst zu Allerheiligen (01.11.2018)

05.11.2018

Gottesdienst zu Allerheiligen
Am Allerheiligentag wurde die Kapelle in Capellnhagen eingeweiht. Aus diesem Anlass wird jährlich zum Allerheiligentag am 1. November ein Gottesdienst in der Kapelle gefeiert.
Den Gottesdienst hielt Pastor Dr. Meisiek. Musikalisch begleitete Petr Chrastina auf der Orgel. Den Gottesdienst. In diesem Gottedienst wurde das Abendmahl gefeiert.
Im Anschluss blieben die Besucher bei Schmalzbroten und heiße Getränken noch gemütlich beisammen.

Was sonst noch passierte:
Die Liedertafel wurde von Rainer Loges etwas rechts versetzt, so dass auch die Besucher auf der linken Seite die Liednummern besser sehen können.
Petr Chrastina hat die Orgel repariert. Diese knarrte an den Pedalen für die Winderzeugung.
Vielen Dank an beide Helfer.
zu den Fotos

Konfirmanden schauen am Reformationstag Luther Musical (31.10.2018)

03.11.2018

Konfirmanden schauen am Reformationstag Luther Musical
Im Duinger Gemeindezentrum trafen sich die Konfirmanden bei Kerzenschein und lauschten der Aufführung des Luthermusicals, das vor einem Jahr im ZDF als Höhepunkt des Reformationsjubiläums aus Berlin ausgestrahlt worden ist.
Von Anfang an ließen unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden sich anstecken von der phantastitischen Atmosphäre und einem Chor mit 4000 Sängerinnen und Sängern. Viele Lieder hatte das Zeug zum Ohrwurm, und als riesige Chor zum Schluss noch einmal das Lied anstimmte: "Wir sind Kinder Gottes..." da hielt es auch die Konfirmanden nicht mehr auf ihren Plätzen und sie klatschten alle mit. (Foto: Lothar Podszus)

Pastor Lothar Podszus
zu den Fotos

Kirche wird beleuchtet (29.10.2018)

02.11.2018

Kirche wird beleuchtet
Seit der Zeitumstellung am 28.10.2018 wird unsere St. Franziskuskirche wieder beleuchtet und ist ein weithin sichtbares Zeichen.
zu den Fotos

Wiedereinweihung der St. Katharinenkirche mit Superintendentin K. Henking am 11.11.2018 (30.10.2018)

31.10.2018

Wiedereinweihung der St. Katharinenkirche mit Superintendentin K. Henking am 11.11.2018

Wiedereinweihung der St. Franziskuskirche mit der Deutschen Messe von Schubert.


Die Kirchengemeinde Coppengrave lädt am 11. November um 11:00 Uhr zur Wiedereinweihung der St. Franziskuskirche nach der Innenrenovierung ein. In einem Festgottesdienst werden Sänger des Alfelder Vokalensembles unter der Leitung von Volker Dehn die Deutsche Messe von Franz Schubert aufführen.
Die Predigt hält Superintendentin Katharina Henking.
Nach dem Gottesdienst wird das Ereignis mit einem kleinen Empfang gefeiert.

Die Renovierungsarbeiten starteten am 6.8.2018. Damals musste davon ausgegangen werden, dass lange Zeit keine Gottesdienste in der St. Franziskuskirche stattfinden können. Der Kirchenvorstand hatte sich aber zum Ziel gesetzt, dass die Gemeinde Heiligabend in ihrer Kirche feiern kann. Die Renovierung wurde in zwei Abschnitte eingeteilt und das Kirchenschiff zuerst in Angriff genommen. Erst durch den Einsatz der Dorfgemeinschaft konnte das Ziel erreicht werden. Der zweite Abschnitt, die Renovierung der Empore, wurde in den Sommer verschoben, da im Winter erhebliche Heizkosten angefallen wären. Superintendentin Katharina Henking war in der Visitation von dem Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft beeindruckt, denn über 1000 Stunden ehrenamtliche Arbeit wurden geleistet.
zu den Fotos

Stand zum Experiment zum 500 jährigen Reformationsjubiläum: (28.10.2018)

30.10.2018

Stand zum Experiment zum 500 jährigen Reformationsjubiläum:

Herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben, die Bibel abzuschreiben.



Alle Kapitel der Lutherbibel sind abgeschrieben. Über 50 Schreiber haben handschriftlich dazu beigetragen. Alle Blätter zusammmen ergeben einen 11cm hohen Stapel.
Wie geht es weiter:
Die Handschriften sind jetzt beim Buchbinder und werden in zwei Bänden gebunden werden.
Wenn die Bücher gebunden sind werden wir einen Termin in 2019 suchen und alle, die dazu beigetragen haben, zur Erstpräsentation in einen Gottesdienst einladen.
zu den Fotos

Weihnachten im Schuhkarton (27.10.2018)

29.10.2018

Weihnachten im Schuhkarton
Das christliche Werk Geschenke der Hoffnung steht Menschen in Not weltweit mit geistlicher und materieller Unterstützung zur Seite. Schwerpunkte der Arbeit bilden die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton", Initiativen für benachteiligte Kinder, Projekte der Entwicklungszusammenarbeit sowie humanitäre Hilfe in Katastrophensituationen.

Seit vielen Jahren organisiert Maria Sawatzky die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" in unseren Gemeinden.
Helfen Sie wieder mit Kindern eine Freude zu bereiten.

Bis zum 10.11.2018 können Sie die Geschenke bei:

Maria Sawatzky, Bökerstr. 14, 31089 Duingen, Tel.: 05185-1590 abgeben


Folgende Empfehlungen spricht "Geschenke der Hoffnung" auf seiner Homepage aus:
Wir empfehlen eine bunte Mischung aus:
Kleidung: Mütze, Schal, Handschuhe, T-Shirt, Socken, Pullover etc.
Hygieneartikel: Zahnbürste, Zahnpasta, Haarbürste, Kamm, Handcreme, Waschlappen etc.
Spielzeug: Auto, Ball, Jo-Jo, Puppe, Kuscheltier, Mundharmonika, Dynamotaschenlampe, Blockflöte, UNO etc.
Süßigkeiten: Vollmilchschokolade, Bonbons etc. (mind. haltbar bis März des Folgejahres)
Schulsachen: A5-Hefte, Bunt-/Bleistifte mit Spitzer und Radiergummi, Solartaschenrechner etc.

Diese Geschenke bitte nicht einpacken!
- Gebrauchte und kaputte Gegenstände jeder Art, insbes. Kleidung
- Zerbrechliches
- Lebensmittel
- Schokolade mit stückigen Füllungen
- Gelierstoffe wie in Gummibärchen, Weingummi, Kaubonbons etc.
- Seife, Flüssigkeiten, Seifenblasen, Medikamente und Vitaminbrausetabletten
- Literatur
- scharfe, spitze und andere gefährliche Gegenstände
- angstauslösende Dinge (wie Kriegsspielzeug)
- Hexerei- und Zaubereiartikel
zu den Fotos

Kirchenkreis-Empfang zum Reformationstag (26.10.2018)

28.10.2018

Kirchenkreis-Empfang zum Reformationstag
Der Kirchenkreis Hildesheimer lädt zu seinem ersten Kirchenkreis-Empfang ein.

am 31.10.2018 um 17 Uhr

St. Nicolai Kirche Alfeld

zu den Fotos

Martinsandacht mit Laternenumzug (22.10.2018)

22.10.2018

Martinsandacht mit Laternenumzug
Herzliche Einladung zur Martinsandacht in der St. Franziskuskirche. Nach der Andacht ziehen wir mit unseren Laternen und einer Drehorgel durch das Dorf zum Feuerwehrhaus. Dort wollen wir bei Speis und Trank gemütlich feiern.

Sa 10.11.2018 um 17:00 Uhr

Start: St. Franziskuskirche

zu den Fotos

Taufengelwanderung (22.10.2018)

22.10.2018

Taufengelwanderung
Die 4. Taufengelwanderung führte von Nordstemmen nach Wülfingen. Superintendentin K. Henking hatte vor vier Jahren die Idee zu den Taufengelwanderungen. Auch dieses Jahr nahmen wieder Mitglieder aus unserer Kirchengemeinde teil. In Nordstemmen begrüßte Pastor Marcus Piehl die Wanderer in der St. Johanniskirche. Die Kirche wurde 1242 das erste Mal erwähnt. Möglicherweise hatte die Kirche einmal einen Taufengel, aber das Kirchenschiff wurde 1862 abgebrochen und neu aufgebaut. Er begrüßte auch Landessuperintendent Gorka, der in dieser Woche den Kirchenkreis visitiert.
Die erste Gefahrenstelle - die Überquerung der Straße - wurde von Superintendent Castell in einer gelben Warnweste gesichert. Die Strecke führte über den Bahndamm zur Leinebrücke. Dort wurde in Sichtweite der Marienburg eine Pause eingelegt und Herr Castell stimmte ein Lied an.
Über die Leinebrücke an den Kiesteichen vorbei wurde am Ehrenmal in Wülfingen die zweite Pause eingelegt und gesungen. Nach weiteren 10 Minuten erreichten die Wanderer die St. Marienkirche in Wülfingen. Dort erwartete die Wanderer ein reich gedecktes Büffet. Pastor Dr. Martin Döbler aus Wülfingen hielt die Abschlussandacht. Ein Shuttledienst brachte die Fahrer nach Nordstemmen zurück. Etwa 12 Wanderer gingen den Weg nach Nordstemmen zurück.
Im nächsten Jahr wandert eventuell der Landesbischof Ralf Meister mit.
zu den Fotos

Terminänderungen (20.10.2018)

20.10.2018

Terminänderungen
Bitte beachten Sie folgende Terminänderungen:

11.11.2018 um 11:00 Uhr

Coppengrave, mit Superintendentin Katharina Henking


18.11.2018 um 12:30 Uhr

Capellenhagen: Kranzniederlegung am Ehrenmal zum Volkstrauertag


25.11.2018 um 15:00 Uhr / Ewigkeitssonntag

Gottesdienst in Fölziehausen


Der Gottesdienst findet in Fölziehausen und nicht wie im Gemeindebrief angegeben in Weenzen statt.
zu den Fotos

4. Taufengelwanderung am 21.10.2018 (19.10.2018)

19.10.2018

4. Taufengelwanderung am 21.10.2018
Der Kirchenkreis Hildesheimer-Land-Alfeld lädt zur 4.Taufengelwanderung ein.

Zeit: 21.10.2018 um 14 Uhr

Start: St. Johanniskirche in Nordstemmen


Die Wanderung führt in gut einer Stunde von Nordstemmen nach Wülfingen. Dort ankommen erwartet die Wanderer ein Imbiss.
Nach der Andacht in Wülfingen bringt ein Shuttle-Dienst die Wanderer zurück nach Nordstemmen.
Wandern Sie mit. Im vergangenen Jahr nahmen an der 3. Taufengelwanderung auch Mitglieder aus unserer Gemeinde teil.
zu den Fotos

Erntedankfest in Weenzen (14.10.2018)

17.10.2018

Erntedankfest in Weenzen
Zu Beginn des Gottesdienstes trugen Kinder aus Weenzen kleine Erntegaben zum Altar. In seiner Predigt behandelte Pastor Podszus zum Erntedank das Thema Loben. Das Lied "Lobe den Herren" war Leitfaden durch die Predigt. Es wurde vom Theologen Joachim Neander geschrieben, der auch der Namensgeber des Neandertals ist. Er lebte im 17. Jahrhundert und starb früh mit 30 Jahren.
Nach dem Gottesdienst war die Gemeinde noch zum gemütlichen Beisamensein bei Kaffee und Kuchen eingeladen.

Musikalisch wurde der Gottesdienst von Claudia Köhler auf der Orgel und Pastor Podszus auf der Gitarre begleitet.
zu den Fotos

Uhrzeitkorrektur der Martinsandacht in Coppengrave am 10. November (12.10.2018)

12.10.2018

Uhrzeitkorrektur der Martinsandacht in Coppengrave am 10. November
Die Martinsandacht mit anschließendem Laternenumzug findet wie die Jahre davor um 17 Uhr statt.
Im Gemeindebrief steht durch einen Übertragungsfehler fälschlicherweise 18 Uhr. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.

Martinsandacht in der St. Franziskuskirche

Zeit: Samstag 10.11.2018 um 17 Uhr

zu den Fotos

Jubel Konfirmationen in der ST. Farnziskuskirche (30.09.2018)

03.10.2018

Jubel Konfirmationen in der ST. Farnziskuskirche
Goldene, Diamantene, Eiserne und Gnadene Jubel-Konformationen wurden in der St. Franziskuskirche gefeiert. Teilweise reisten die Jubilare von weit an.
Pastor Dr. C. Meisiek zog mit den Kirchenvorständen und den Jubilaren beim Orgelvorspiel von Organistin Claudia Köhler ein. Die Jubilare wurden gesegnet und das Abendmahl wurde verteilt.
Nach dem Auszug wurde ein Gruppenfoto erstellt und in einer Gaststätte zu Mittag gegessen.
Der Kirchenvorstand hatte in der St. Franziskuskirche um 15 Uhr Kaffee und Kuchen vorbereitet. In einem Vortrag wurde die Entwicklung der Gemeinde seit dem Zusammenschluss mit Ith-Weenzenr Bruch dargestellt.
zu den Fotos

Schulgottesdienst zum Erntedank in der St. Katharinenkirche (28.09.2018)

29.09.2018

Schulgottesdienst zum Erntedank in der St. Katharinenkirche
Wenn in Duingen die Kirchenglocken schon am Vormittag läuten, dann rufen die Glocken meistens zu einem Schulgottesdienst in die Kirche. Meistens ist der Anlass der Gottesdienst zur Einschulung oder der Gottesdienst zur Verabschiedung der Viertklässler. Auch der Reformationsgottesdienst zum 500-jährigen Reformationsjubiläum ist vielen noch in guter Erinnerung.
Ein Schulgottesdienst zum Erntedankfest, so die Schulleiterin Astrid Andreas in ihren Begrüßungsworten, den hat so noch nicht gegeben. Sie freute sich gemeinsam mit Pastor Lothar Podszus über das außerordentlich gute Verhältnis zwischen Schule und Kirche, schließlich befinden sich beide ja auch in guter Nachbarschaft.

Das gesamte Lehrerkollegium war erschienen, dazu auch viele Eltern. Aber natürlich waren die Kinder die Hauptpersonen und hatten mit ihren jeweiligen Klassenlehrerinnen viele schöne Beiträge vorbereitet. Es gab nach dem schon traditionellen "Danke, für diesen guten Morgen.." eine Sprechmotette zum Thema "Erntedank", durchaus auch mit nachdenklichen Gedanken. Zwei Klassen hatten jeweils ein Lied rund um das Thema Obst und Erntegaben eingeübt, und eine weitere Klasse führte einen Erntedanktanz auf.

Doch der heimliche Star war die Maus Frederick. Unterstützt mit vielen farbenfrohen Bildern, die auf die Leinwand projiziert wurden, erzählten Kinder die berühmte Mäusegeschichte, die die Beauftragte für den Religionsunterricht, Michaela Egger-Röhrig, vorbereitet hatte. Alle sammelten Mäusenahrungsmittel für die kalte Winterzeit, nur Fredrik dachte daran, auch Sonnenstrahlen zu sammeln und Wörter und Farben und Klänge. Und am Ende hielt die kleine Maus sogar eine richtige Mäusepredigt: Wer hat den Baum hervorgebracht, die Blumen nah und ferne? "Wer schuf die Tiere, groß und klein? Wer gab auch mir das Leben? Das tat der liebe Gott allein, drum will ich Dank ihm geben."

Frederick, du bist ja ein Dichter... riefen die Mäuse zum Schluss voller Bewunderung. Pastor Podszus ergänzte: Er war nicht nur ein "Dichter", sondern auch ein "Denker", weil er an die eigentlich wichtigen Dinge im Leben dachte. Und - er war auch ein "Danker".

Das war dann das Stichwort für die Erntedankprozession, bei der alle Kinder, begleitet von einem wunderschönen Erntedanklied, nacheinander Obst und Gemüse nach vorne brachten und auf den Altar legten. Am Ende sah der halbe Altarraum aus wie ein bunter Obst- und Gemüsegarten.

Was für ein wunderschöner Auftakt der Herbstferien mit den beiden Erntedankgottesdiensten in Duingen am 7. Oktober und in Weenzen am 14. Oktober!
Lothar Podszus

Vielen Dank an Peter Seip, der die hier veröffentlichten Fotos erstellte.
zu den Fotos

Pilgertag zum Leineberglandbalkon der Kirchengemeinde Brunkensen-Hoyershausen (23.09.2018)

28.09.2018

Pilgertag zum Leineberglandbalkon der Kirchengemeinde Brunkensen-Hoyershausen
Dieses Jahr war der Pilgertag mit leichtem aber beständigem Regen gesegnet. Von der Ahe machten sich Kinder des Kindergottesdienstes und Gemeindemitglieder mit regensicherer Kleidung und Schirmen auf zum Leineberglandbalkon. Ein Imbiss wurde schon vorab hochgebracht. Auch der Parkplatz Alten Teichweg in Duingen war ein Startpunkt. Parallel startete dort ein Kindergeburtstag ebenfalls zum Leineberglandbalkon.
Am Leineberglandbalkon angekommen gab es eine Stärkung. Die Kindergruppe war ebenfalls eingeladen.
Eine Regenpause war nicht in Sicht. Die Sicht vom Balkon beschränkte sich wiederum auf wenige Meter. Die Planung wurde angepasst und der Gottesdienst nach Marienhagen verlegt. Die Pilgergruppe wanderte dann vom Leineberglandbalkon zur Kirche nach Marienhagen. Pastor Röser-Israel hielt den Gottesdienst und hatte - wie er sagte- die Predigt auf schönes Wetter am Leineberglandbalkon ausgerichtet.
Dieser schöne Pilgertag wird wegen des Regens und guter Gespräche auf dem Weg in Erinnerung bleiben.
Vielen Dank an unsere Organisatorin Gudrun Bosman.
zu den Fotos

Konfirmanden besuchen Lobetal e.V. in Celle (22.09.2018)

26.09.2018

Konfirmanden besuchen Lobetal e.V. in Celle
Die Konfirmanden besuchten mit Pastor Podszus die Lobetal-Einrichtugen in Celle. Wir trafen uns im Pfarrgarten der Kirchengemeinde Altencelle. Dort stand ein eiserner Altar, der von Konfirmanden in Altencelle in zwei Jahren geplant und gebaut wurde. Es gab Spiegel auf dem Altar und Räder, in denen Segensbänder zwischen den Speichen bei Hochzeiten und Taufen eingewoben werden. Auch unsere Konfirmanden erstellten ein Segensband und flochten es in die Speichen.
Anschliessend fuhren wir zur Lobetal Einrichtung in Altencelle. Dort wurden wir von den Bewohner begrüßt. Das Wort Lobetal kommt aus der Bibelstelle in der 2. Chronik 20,26
Unsere Gastgeber hatten eine Rally über das Gelände vorbereitet. Jede Gruppe aus 4-5 Konfirmanden wurde von einem Bewohner begleitet, damit die Fragen beantwortet werden können. Anschließend konnten sich die Konfirmanden in der Sporthalle und Fitnessraum ausprobieren.
Mit einem Mittagessen endete der Besuch.
zu den Fotos

Hinweis zum Pilgertag am 13.9.2018: Zusätzliche Startstelle in Duingen (22.09.2018)

23.09.2018

Hinweis zum Pilgertag am 13.9.2018: Zusätzliche Startstelle in Duingen
Der Pligertag mit Gottesdienst am Leineberglandbalkon startet zusätzlich auch vom Parkplatz am Ende der Teichstraße

Zeit: So 23.09.2018 13:00 Uhr

Ort: Parkplatz am Ende der Straße Alter Teichweg in Duingen



14:00 Uhr Ankommen und kulinarische Stärkung
15:00 Uhr Gottesdienst
16:00 Uhr geht's zurück zum Start
zu den Fotos

Einladung: Pilgertag der Kirchengemeinde Brunkensen-Hoyershausen von der AHE zum Leineberglandbalkon (20.09.2018)

21.09.2018

Einladung: Pilgertag der Kirchengemeinde Brunkensen-Hoyershausen von der AHE zum Leineberglandbalkon
Die Kirchengemeinde Brunkensen-Hoyershausen lädt zum Pligertag mit Gottesdienst am Leineberglandbalkon ein. Der jährliche Pilgertag, den Grudrun Bosman organisiert, führt dieses Jahr vom Parkplatz an der Ahe zum Leineberglandbalkon und zurück.

Zeit: So 23.09.2018 13:00 Uhr

Ort: Parkplatz an der AHE



14:00 Uhr Ankommen und kulinarische Stärkung
15:00 Uhr Gottesdienst
16:00 Uhr geht's zurück zum Start nach AHE

Selbstverständlich können auch andere Routen in Eigenregie genommen werden.
zu den Fotos

Visitation: Abschlussgottesdienst in der St. Katharinenkirche zu Duingen (16.09.2018)

18.09.2018

Visitation: Abschlussgottesdienst in der St. Katharinenkirche zu Duingen
Mit diesem Gottesdienst endete eine dichte Visitationswoche, die mit dem Auftaktgottesdienst an der Köhlerhütte in Coppengrave begann. Superintendentin Katharina Henking hatte viele Begegnungen und Gespräche mit den örtlichen Vereinen, den Ortssprechern, dem Bürgermeister aus Duingen, dem stv. Bürgermeister der Samtgemeinde, Amtsträgern, die Verantwortung in unseren Gemeinden tragen, ehrenamtlichen Mitarbeitern, Haupt- und Nebenamtlichen Mitarbeitern, den Institutionen vor Ort, vielen Gemeindemitglieder, der katholischen Kirche und nicht zuletzt den Kirchenvorständen der Kirchengemeinde Coppengrave und der Kirchengemeinde Duingen.
Dieser Abschlussgottesdienst wurde in der St. Katharinenkriche zu Duingen gefeiert.
Die Kirchenvorstände der Kirchengemeinde Duingen und der Kirchengemeinde Coppengrave zogen unter dem Orgelvorspiel von Petr Chrastina in die Kirche ein. In diesem Festgottesdienst sang der Kirchenchor. Pastor Podszus hielt die Predigt.
Frau Henking schilderte in ihrer Ansprache ihre in dieser Woche gesammelten Eindrücke, dass Duingen mit der Schule, dem Bad und Sauna ein lebenswerter Ort ist, dass man in Fölziehausen direkt aus der Dorfquelle trinken kann, was herrlich schmeckte, dass der Friedhof von Capellenhagen ein schönes Fleckchen Erde ist, dass in Coppengrave die schönste Blumenwiese ihres Amtsbereiches blüht und dass man in Weenzen draußen neben der Kapellen mit der Feuerwehr gemütlich sitzen und klönen kann. Dass hätte Sie ohne die Visitation nicht erfahren.
Sie führte weiter aus, dass es um die Gemeinden gut steht. Die Gemeinden sind auf dem richtigen Weg. Mit den gemeinsamen Gottesdiensten an besonderen Orten wird die Gemeinschaft gestärkt. Mit den Kinderbibeltag werden die Kleinen zum Glauben eingeladen, das Frauenfrühstück ist offen und einladend, der Chor verbindet Stimmen aus allen Orten, mit dem Gottesdienst an der Köhlerhütte und dem Begrüßungsgottesdienst in Weenzen werden neue Wege gegangen.
Frau Henking rief die Gemeinde auf, überkommen Traditionen zu ändern. Gottesdienste in großen Kirchen mit kleinen Gemeinden sind nicht glaubensstärkend, sondern beklemmend.
Die Superintendentin lenkte den Blick auch auf das heilige Abendmahl, welches bei den vielen besonderen Gottesdiensten leicht untergeht, es sei manchmal schwierig das Abendmahl draußen zu organisieren, aber es geht! Fau Henking kündigte an, dass Sie in einem Jahr zu einem Nachgespräch in die Orte wiederkommen wird.

Frau Heil als Vertreterin des Kirchenkreisvorstandes überbrachte Grüße vom Kirchenkreisvorstand und verglich die Visitation mit einem Besuch in einem großen Garten. Sie berichtete, dass Sie eine lebendig Gemeinde erlebt hat und Sie freue sich, dass in den Kirchenvorstände auch neue Mitglieder aktiv sind, dies sei ein Geschenk. Im Seniorenwohnheim erlebte Sie eine liebevolle und inhaltlich gute Andacht. Dies seien die verborgenen Ecken im Garten. Sie betonte auch die Wichtigkeit der Andacht für die Menschen im Seniorenwohnheim und deren Dankbarkeit. Der Kirchenkreisvorstand wird sie mit Freude von der Visitation berichten.

Nach dem Gottesdienst nahmen noch viele Besucher die Einladung ins Gemeindezentrum zum gemütlichen Beisammensein an. Dort konnte die Besucher noch mit den Visitatoren ins Gespräch kommen.

Vielen Dank an Frau Henking und Frau Heil für das zukunfts- und zielorientierte Feedback
zu den Fotos